Das neue Urheberrecht im digitalen Zeitalter – Die Änderung des Urhebergesetzes sichert Verbraucherrechte

Dem Gesetz zur Regelung des Urheberrechts in der Informationsgesellschaft ist heute im Bundestag mit großer Mehrheit zugestimmt worden. Damit wird das deutsche Urheberrecht in Umsetzung einer europäischen Richtlinie der Entwicklung im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie, insbesondere der digitalen Technologie, angepaßt.

„Diese Änderung war notwendig, weil Inhalte jeder Art – also auch solche mit urheberrechtlichem Schutz – vollkommen unproblematisch über das weltumspannende Datennetz verbreitet werden können. Es muss aber einen gerechten Ausgleich zwischen dem Schutz geistigen Eigentums, dem Informationsinteresse von Wissenschaft und Forschung, aber vor allem auch den Interessen der Verbraucherinnen und Verbraucher geben“, so der Bundestagsabgeordnete Manfred Zöllmer, zuständiger Berichterstatter im Ausschuß Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft.

Das neue Gesetz sichert das Recht auf private Kopien auch für digitale Träger. Anbieter werden durch den Gesetzgeber verpflichtet mit Kopierschutz versehene Werke deutlich zu kennzeichnen, damit dies die Verbraucher zweifelsfrei erkennen können.

„Das geänderte Gesetz stärkt damit nachhaltig die Verbraucherrechte. Es ist ein wichtiger Schritt zur Verbesserung von Transparenz und Kundenfreundlichkeit““ so Manfred Zöllmer abschließend.

Kommentare sind abgeschaltet.