Post AG wird vom Deutschen Bundestag zu mehr Kundenorientierung aufgefordert

„Ich freue mich, dass der Antrag ‚Die Bestimmungen der Post-Universaldienstleistungsverordnung verbraucherfreundlich durchsetzen’ von allen Fraktionen im Deutschen Bundestag getragen wurde. Damit wurde die Deutsche Post AG vom Deutschen Bundestag aufgefordert, sich kundenfreundlicher zu positionieren“, so Manfred Zöllmer nach der heutigen Abstimmung im Bundestag.

Der Bundestagsabgeordnete Manfred Zöllmer hatte die Haltung der Post AG bei der Standortdiskussion um Briefkästen kritisiert. In einem Schreiben an die Deutsche Post AG fordert er das Unternehmen auf, die Liste der abgebauten Briefkästen der Stadt Wuppertal zur Verfügung zu stellen und den am Petrus Krankenhaus abgebauten Briefkasten wieder aufzubauen.

In den vergangenen Wochen hatte die Post AG an unterschiedlichsten Standorten Briefkästen abgebaut. Besonders der Abbau am Petrus Krankenhaus war auf Unverständnis gestoßen. Die Initiative von Oberbürgermeister Dr. Hans Kremendahl zur Veröffentlichung der Liste hat die Post AG bisher in brüskierender Art und Weise abgelehnt.

„Eine solche Vorgehensweise der Post ist nicht akzeptabel und völlig kundenunfreundlich. Ich erwarte, dass die Post AG die Stadt Wuppertal umfassend über die Veränderungen bei den Briefkastenstandorten informiert. Härtefälle müssen vermieden werden. Der Briefkasten am Petrus Krankenhaus darf nicht abgebaut werden“, so der Bundestagsabgeordnete Manfred Zöllmer.

Auf Initiative des Abgeordneten wurde in die Resolution des Bundestages ein Passus aufgenommen, in dem die Post AG aufgefordert wird ‚die Kommunen auch über die Änderung der Standorte von Briefkästen vorab zu informieren’.

„Ich freue mich, dass der Bundestag mein Anliegen einstimmig unterstützt hat. Die Deutsche Post AG muss in Zukunft mehr Kundenorientierung beweisen. Dies gilt für Briefkästen, aber auch für die flächendeckende Versorgung mit anderen Postdienstleistungen auf einem angemessenen Niveau im ländlichen Raum, in Kleinstädten und in den Stadtteilen von Großstädten. Ich werde als Verbraucherschützer und Mitglied der Arbeitsgruppe Telekommunikation darauf achten“, so Manfred Zöllmer.

Kommentare sind abgeschaltet.