Einladung: Die Arbeitswelt im Wandel – Was bringen Mindestlohn und Rente mit 67?

Seit Jahren befindet sich die Arbeitswelt in einem tief greifenden Strukturwandel. Wir werden unseren Wohlstand in Zukunft nur halten können, wenn wir die Beschäftigung Älterer erhöhen. Auch ist es Realität in vielen Branchen, dass die Menschen eine Vollzeitstelle kaum bis zum 67. Lebensjahr ausüben können.

 

Dienstag, 26.02.2008
18:00 Uhr – 20:00 Uhr
Gründer- und Technologiezentrum Solingen
Raum 1
Grünewalder Str. 29-31
42657 Solingen
Sehr geehrte Damen und Herren,

seit Jahren befindet sich die Arbeitswelt in einem tief greifenden Strukturwandel. Wir werden unseren Wohlstand in Zukunft nur halten können, wenn wir die Beschäftigung Älterer erhöhen. Auch ist es Realität in vielen Branchen, dass die Menschen eine Vollzeitstelle kaum bis zum 67. Lebensjahr ausüben können. Die SPD-Bundestagsfraktion sieht lebenslanges Lernen und altersgerechte Arbeitsbedingungen als Voraussetzung dafür, die Beschäftigungsfähigkeit älterer Arbeitnehmer zu verbessern. Auch in Zukunft soll die Möglichkeit gleitender Übergänge in den Ruhestand so flexibel wie möglich gestaltet werden können.

Die aktuelle Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt ist vielversprechend. Die Arbeitslosigkeit geht zurück. Dennoch können rund 2,5 Millionen Vollzeitbeschäftigte in Deutschland von ihrem Lohn nicht leben. Niedriglöhne in manchen Branchen und Regionen sind an der Tagesordnung. Diese prekären Arbeitsverhältnisse verstoßen nicht nur gegen die Würde der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Sie ziehen ganze Branchen runter in Richtung Dumpinglöhne und gefährden den Zusammenhalt der Beschäftigten. Mit der Ausweitung des Arbeitnehmer-Entsendegesetzes und des Mindestarbeitsbedingungengesetzes MIA, welche die Tarifautonomie stärken, haben wir entscheidende Schritte in Richtung Einführung von flächendeckenden Mindestlöhnen getan.

Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich für gerechte und sichere Arbeitsbedingungen ein. Darüber wollen wir mit Ihnen diskutieren. Wir freuen uns auf Sie!

Mit freundlichen Grüßen, Ihre SPD-Bundestagsfraktion

Klaus Brandner, MdB
Jürgen Kucharczyk, MdB
Manfred Zöllmer, MdB

Weitere Informationen auf der Homepage der SPD-Bundestagsfraktion.

Kommentare sind abgeschaltet.