Manfred Zöllmer ruft zum 1. Mai auf

Der 1. Mai ist ein ganz besonderer Tag im Kalender. Ein Feiertag bei dem sich aber alles um die „Arbeit“ dreht. Es ist gut, dass es so einen Tag gibt, der den Stellenwert verdeutlicht und würdigt, den Arbeit für den Einzelnen und für unsere Gesellschaft hat.

mainelke2010

Der 1. Mai ist der Tag der Solidarität und der sozialen Demokratie. Deshalb ist es unerträglich, dass Nazis diesen Tag für ihre Aufmärsche missbrauchen wollen. Dem werden wir uns mit aller Macht entgegen stellen.

Gemeinsam mit den DGB-Gewerkschaften demonstrieren wir am 1. Mai 2010 für Gute Arbeit, Mitbestimmung auf gleicher Augenhöhe und einen starken Sozialstaat. Es geht darum, dafür zu kämpfen, dass Arbeit einen eigenen Wert hat, und dass dieser Wert geachtet werden muss. Wir streiten für eine faire Gesellschaft, in der Arbeit geachtet wird.

Unsere Gesellschaft gründet sich in erheblichem Maße auf Arbeit. Wir werden uns deshalb niemals damit abfinden, dass Millionen Menschen von der Teilhabe an Erwerbsarbeit ausgeschlossen sind. Wir wollen gute Arbeit, gerade in der Krise. Gute und sichere Arbeit ist Voraussetzung für Wettbewerbsfähigkeit und Wohlstand von morgen. Wir wollen das Normalarbeitsverhältnis, unbefristet und sozial abgesichert, stärken. Wir wollen Fairness auf dem Arbeitsmarkt.

1. Mai 2010 in Wuppertal:

Ökumenischer Gottesdienst zum 1. Mai

…mit anschließender Teilnahme an der Maidemonstration und Kundgebung (die Teilnehmer/-innen des Gottesdienstes treffen in Höhe Kipdorf/Morianstraße auf den Demonstrationszug).

10:00 Uhr – CityKirche (Kirchplatz 2, Wuppertal-Elberfeld)

Demonstrationszug

Treffpunkt: ab 10:30 Uhr am Bahnhof Wuppertal-Unterbarmen (Elberfelder Str. 87, vor der Geschäftsstelle der IG Metall)
Abmarsch: 11.00 Uhr

Maikundgebung auf dem Laurentiusplatz

Beginn: Mit Ankunft des Demonstrationszuges (ca. 12:00 Uhr)

Eröffnung und Begrüßung: Guido Grüning
DGB-Region Düsseldorf – Bergisch Land

Grußwort: Peter Jung
Oberbürgermeister

Maiansprache: Knut Giesler
1. Bevollmächtigter der IG Metall Wuppertal

Anschließend: „Wir gehen vor!“
Moderierte Diskussionsrunde mit Betriebs- und Personalräten aus Wuppertal
Moderation: Grit Genster
Ver.di Wuppertal-Niederberg

Ende der Kundgebung gegen 13:30 Uh

Kommentare sind abgeschaltet.