Manfred Zöllmer mit Delegation des Finanzausschusses in Paris

Der Wuppertaler Bundestagsabgeordnete wird als Mitglied des Finanzausschusses des Deutschen Bundestages am 20. und 21. September 2010 eine Delegationsreise nach Paris durchführen. An der Reise nehmen Abgeordnete aller im Bundestag vertretenen Fraktion teil.

nationalversammlung_frankreich_parisFoto © tamadhanaval (http://www.flickr.com/photos/tamf/)

Die Delegation wird am Montag zu mehrstündigen Gesprächen mit Mitgliedern des Finanz- und Wirtschaftsausschusses (Commission des finances, de l’économie générale et du contrôle budgétaire) der Assemblée Nationale zusammentreffen. Damit vertieft der Finanzausschuss weiter die in den vergangenen Jahren entwickelten Beziehungen zum französischen Partnerausschuss und füllt die gemeinsame Erklärung der Französischen Nationalversammlung und des Deutschen Bundestages aus Anlass des 40. Jahrestages des Elysée-Vertrages am 22. Januar 2003 weiter mit Leben aus. Die Delegation erwidert einen Besuch des französischen Ausschusses am 18. März 2010 in Berlin.

Auf dem Programm der Reise stehen auch mehrere Fachgespräche mit der in Paris ansässigen Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD): mit Jorgen Elmeskov (Stellvertreter des Chefvolkswirts der OECD), Jeffrey Owends (Leiter des Centre for Tax Policy and Administration) sowie mit Adrian Blundell-Wignall (stellvertretender Direktor des Finanzdirektorats).

Thematische Schwerpunkte der Reise sollen die Bereiche „Nachwirkungen der globalen Wirtschafts- und Finanzkrise“, die künftige europäische Aufsichtsstruktur über den Finanzmarkt und die Eindämmung missbräuchlicher Steuergestaltungen sein. Auch die Lage der Kommunalfinanzen in Deutschland und in Frankreich wird einen breiten Raum einnehmen.

Kommentare sind abgeschaltet.