Wie wollen wir in Zukunft pflegen?

Die Sorge, im Alter pflegebedürftig zu werden, beschäftigt weite Teile der Bevölkerung.Wir wollen mit Ihnen gemeinsam Punkte des Pflegekonzepts der SPD-Bundestagsfraktion diskutieren.

fvo_allg

Die Sorge, im Alter pflegebedürftig zu werden, beschäftigt weite Teile der Bevölkerung. Neben dieser Sorge besteht der Wunsch, im Falle von Pflegebedürftigkeit so lange wie möglich in der eigenen häuslichen Umgebung zu bleiben und möglichst selbstbestimmt am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können. Daher hat sich die Pflegeversicherung als solidarische und paritätisch umlagefinanzierte Sozialversicherung grundsätzlich bewährt, denn sie bietet Unterstützung im Falle von Pflegebedürftigkeit.

Allerdings machen gesellschaftliche Veränderungen die Weiterentwicklung der Pflegeversicherung notwendig. Die SPD-Bundestagsfraktion hat dazu einen umfassenden Vorschlag für ein Gesamtkonzept Pflege erarbeitet. Mit diesem Gesamtkonzept wollen wir für Pflegebedürftige die Unterstützung und Sicherung der Teilhabe ausweiten, die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf ermöglichen, die gute Arbeit für Pflegefachkräfte gewährleisten und die Pflegeinfrastruktur ausbauen. Darüber hinaus will die SPD-Bundestagsfraktion die Potentiale der Familien, der Nachbarschaften sowie des ehrenamtlichen Engagements stärken und mit professionellen Pflege- und Betreuungsstrukturen verknüpfen. Das Wohnumfeld, ambulante Betreuungsformen und Hilfsangebote müssen den Bedürfnissen der Pflegebedürftigen und ihrer Angehörigen vor Ort entsprechen.

Diese und weitere Punkte des Pflegekonzepts der SPD-Bundestagsfraktion wollen wir mit Ihnen diskutieren.

Dazu lade ich ein:
am Mittwoch, dem 10. Juli 2013,
um 19.00 Uhr,
im Altenzentrum Wuppertaler Hof in der Winklerstraße 5.

Gemeinsam mit Ihnen diskutieren:

  • Bärbel Bas, MdB
    Mitglied im Ausschuss für Gesundheit
  • Hans Baum
    Regionaldirektor Wuppertal der AOK Rheinland/Hamburg
  • Ulrich Renziehausen
    Betriebsleiter der Alten- und Altenpflegeheime der Stadt Wuppertal
  • Horst Bürgener
    Geschäftsführer und Einrichtungsleiter der Dr. Heinrich Feuchter-Stiftung
  • Manfred Zöllmer, MdB

Moderation: Angela Wegener, Radio Wuppertal

Kommentare sind abgeschaltet.