55.000 Euro aus Bundesprogramm „Demokratie leben!“ für Wuppertal

Bildnachweis: BMFSFJ

Mit dem neuen Bundesprogramm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ unterstützt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend seit dem 1. Januar 2015 das zivile Engagement von Initiativen und Vereinen. Auch das Ressort 204 –  „Zuwanderung und Integration“ der Stadt Wuppertal erhält 55.000 Euro an Fördergeldern.

„Die herausragende Arbeit aller Beteiligten in unserer Stadt kann damit nachhaltig gesichert werden“, sagt der Wuppertaler Bundestagsabgeordnete Manfred Zöllmer.

Ein besonderes Augenmerk in Wuppertal liegt auf der Aufklärung und Vermeidung aktueller Formen des Antisemitismus, der Islam- und Muslimfeindlichkeit, des Antiziganismus, sowie der Homo- und Transphobie. Das neue Programm löst die bisherigen Bundesprogramme „Toleranz fördern – Kompetenz stärken“ und „Initiative Demokratie Stärken“ ab. Mit einer Fördersumme von insgesamt 40,5 Millionen Euro wird besonders viel Geld in die Extremismusprävention investiert.

 „Die Bekämpfung von Rechtsextremismus, Radikalisierung und Gewalt sind eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Mit dem neuen Förderprogramm ‚Demokratie leben!‘ arbeiten die beteiligten Institutionen noch enger zusammen und werden so noch effektiver wirken können“, so der Wuppertaler Bundestagabgeordnete Manfred Zöllmer abschließend.

Weitere Informationen zum Bundesprogramm „Demokratie leben!“ erhalten Sie hier.

Kommentare sind abgeschaltet.