Schnelles Internet für Herbringhausen

In Wuppertal haben rund 7500 Haushalte keinen Zugang zum Breitbandinternet. Darunter auch 134 in Herbringhausen. Auf Initiative von Manfred Zöllmer und auf Einladung des Herbringhauser Bürgervereins, informierten drei Vertreter der Telekom über die Möglichkeiten für den Anschluss ans Breitbandnetz. Die Erschließung sei zwar aufwendig, sei technisch aber machbar.

Herbringhausen-Internet

Die Kosten für das gesamte Ausbauvorhaben dürften nach Angaben der Telekom rund 425.000 Euro betragen. Der Ausbaugrad im Breitband liegt in Wuppertal bereits über dem Bundesdurchschnitt. Doch längst nicht alle profitieren davon. So surfen die Bewohner Herbringhausens derzeit lediglich mit ein bis zwei Megabits pro Sekunde durchs Netz. Nach dem Ausbau würden rund 95% der Haushalte die neue Technik nutzen können und mit 30 bis 50 Megabits pro Sekunde durchs Netz surfen können.

Die zahlreichen anwesenden Politiker aus Stadt, Land und Bund waren sich einig, dass eine Projektförderung bei Bund und Land angefragt werden soll, um so den Ausbau des Anschlusses Herbringhausens voranzubringen. Bei der Wirtschaftsförderung soll das Vorhaben nun weiter bearbeitet werden.

„Das Gespräch war sehr konstruktiv und hat gezeigt, dass eine Lösung für Herbringhausen möglich ist. Jetzt müssen alle Akteure gemeinsam an einem Strang ziehen“, so der Wuppertaler Bundestagsabgeordnete Manfred Zöllmer.

Kommentare sind abgeschaltet.