Band des Bundes

Berlin-Tipps

Band des Bundes

Marie-Elisabeth-Lüders Haus

Ein Teil des Bandes des Bundes: das Marie-Elisabeth-Lüders-Haus

Das noch unter Kanzler Kohl in Auftrag gegebene wuchtige Bundeskanzleramt liegt gegenüber dem Reichstagsgebäude. Dazwischen hat die Schweizer Botschaft ihren angestammten Platz.

Ebenfalls in direkter Nähe zum Reichstag befinden sich im Paul Löbe Haus, Marie Elisabeth Lüders Haus sowie im Jakob-Kaiser Haus weitere Sitzungsräume und Abgeordnetenbüros. Im Lüders-Haus, das am 10. Dezember 2003 offiziell eingeweiht wurde, ist auch die umfangreiche Bibliothek des Bundestages untergebracht. Mit 1,3 Millionen Büchern ist sie nach Washington und Tokio die drittgrößte Parlamentsbibliothek der Welt. Im Gebäude befindet sich auch der Wissenschaftliche Dienst des Bundestages, der die Abgeordneten mit Recherchen zu speziellen Themen unterstützt. Die Pressedokumentation und das Parlamentsarchiv sind ebenfalls hier zu finden.

Die Brücke über der Spree, die das im früheren West-Berlin gelegene Paul-Löbe-Haus mit dem Lüders-Haus im früheren Ostberlin verbindet, vollzieht sich auch symbolisch die Verbindung von Ost und West.

Die Brücke über der Spree, die das im früheren West-Berlin gelegene Paul-Löbe-Haus mit dem Marie-Elisabeth-Lüders-Haus im früheren Ostberlin verbindet, vollzieht sich auch symbolisch die Verbindung von Ost und West.

Mit der Fertigstellung dieses Bundestagsneubaus wurde das sogenannte Band des Bundes geschlossen. Derzeit wird aber wegen des erhöhten Raumbedarfs am Marie-Elisabeth-Lüdershaus ein weiteres Verwaltungsgebäude errichtet.

Hinter dem Bundeskanzleramt befindet sich, weithin sichtbar durch das riesige Glasdach, der neue Hauptbahnhof. Dieser wichtigste zentrale Bahnhof der Hauptstadt wurde Anfang 2006 fertig gestellt und beeindruckt insbesondere durch seine auf verschiedenen Etagen kreuzweise angelegten Bahnsteige.