Kommunalfüchse 2007: SPD-Bundestagsfraktion belohnt kommunales Engagement

Auch in diesem Jahr vergibt die SPD-Bundestagsfraktion zwei „Kommunalfüchse“ und einen Ehrenpreis für hervorragendes Engagement in und von Kommunen. Die Preisverleihung durch den Fraktionsvorsitzenden Dr. Peter Struck MdB und den Sprecher der AG Kommunalpolitik Bernd Scheelen MdB findet am 29. November 2007 im Rahmen des DEMO-Kommunalkongresses „Kommunalpolitik besser machen“ im Roten Rathaus von Berlin statt.

Die Idee „Best-Practice-Kommunalpolitik“ mit einem Kommunalfuchs, d. h. einer kleinen Bronzeplastik und einem Ehrenpreis auszuzeichnen, entstand 2006 bei der gemeinsamen Planung des 1. DEMO-Kongresses in Berlin. Nicht nur die hohe Beteiligung an der Konferenz, sondern auch eine unerwartet positive Resonanz auf die erste Preisverleihung durch DEMO (Die Monatszeitschrift für Kommunalpolitik), die Bundes-SGK und SPD-Bundestagsfraktion haben uns bestärkt, im Jahre 2007 Auszeichnungen für die folgenden Kategorien zu vergeben:

• Ehrenpreis für Engagement einer Person oder Gruppe gegen Rechtsextremismus, Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit. mehr

• Kommunalfuchs 2007 – für besonderes Engagement junger Menschen (18. bis 28. Lebensjahr) in der Kommunalpolitik. mehr

• Kommunalfuchs 2007 – für eine Kommune mit hohem europäischen Engagement. mehr

Auslobungsunterlagen für alle drei Preiskategorien können über die entsprechenden Links eingesehen werden. Sie liegen zudem in den Wahlkreisbüros/Bürgerbüros der SPD-Bundestagsabgeordneten vor Ort aus.

Die formlose zwei- bis dreiseitige Bewerbung sollte die wesentlichen Inhalte des „besonderen Engagements“ herausstellen und auf die Beweggründe der Beteiligten eingehen. Als Anlage können Fotos, Prospekte oder sonstige Infomaterialien beigefügt werden.

Berücksichtigt werden Bewerbungen, die bis zum 29. Oktober 2007 dem Wahlkreisbüro des zuständigen SPD Bundestagsabgeordneten zugeleitet wurden. Von dort erfolgt die Weiterleitung an die Arbeitsgruppe Kommunalpolitik der SPD-Bundestagsfraktion.

Eine Jury ermittelt die Preisträgerin/den Preisträger bis zum 7. November 2007. Unmittelbar danach erfolgt die Benachrichtigung telefonisch und schriftlich.

Die Bedeutung von „Kommunalpolitik“ in der täglichen Arbeit der SPD-Bundestagsfraktion ist hoch. Wir erleben dies nicht nur im Rahmen der Verhandlungen zur Modernisierung der Bund-Länder-Finanzbeziehungen. Nahezu 70 Prozent aller europäischen und nationalen Gesetzgebungen beinhalten einen „Kommunalfaktor“. Hinzu kommt die Bewältigung unterschiedlichster Aufgaben durch den demografischen Wandel. Aber auch die gezielte Förderung des bürgerschaftlichen Engagements in vielen Bereichen. Diese Querschnittsanforderungen von Kommunalpolitik finden in den Preiskategorien ihren Niederschlag. Eine neue Qualität erhält „Kommunalpolitik“ durch die immer stärker werdende Zusammenarbeit und Vernetzung auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene.

Vor diesem Hintergrund ist die Preisverleihung auch ein Dank an viele tausend engagierte Bürgerinnen und Bürger.

Kommentare sind abgeschaltet.