Sofortprogramm Energiewende: Strompreise runter!

„Ich werde als erste Maßnahme die Stromsteuer senken“: Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat gemeinsam mit Kompetenzteam-Mitglied Matthias Machnig ein energiepolitisches 10-Punkte-Sofortprogramm verfasst. Die SPD will die Energiewende zum Erfolg führen und das desaströse Management der Bundesregierung beenden. 

Der 10-Punkte-Plan umfasst folgende Punkte:

  1. den Strompreis stabilisieren
  2. die gesunkenen Strombörsenpreise an die Haushalte weitergeben
  3. ein neues Strommarktdesign entwickeln und wirksam werden lassen
  4. das Erneuerbare-Energien-Gesetz grundlegend reformieren
  5. die Energie-Effizienz konsequent steigern
  6. die notwendigen Investitionen in den Netzausbau sicherstellen
  7. die systemnotwendigen Lösungen für die Stromspeicherung weiterentwickeln und ein Flexibilitäts- und Speichergesetz einführen
  8. die Eigenverbrauchsregelung auf Erneuerbare Energien und effiziente KWK konzentrieren
  9. die Europäisierung der Energiewende vorantreiben
  10. die Bürgerenergie und Bürgergenossenschaften fördern.

„Das Sofortprogramm enthält auch viele wichtige Punkte für Wuppertal und das Bergische Land. Das Papier von Peer Steinbrück und Matthias Machning ist wegweisend“, so der Wuppertaler Abgeordnete Manfred Zöllmer.

Weitere Informationen finden Sie unter SPD.de.

Kommentare sind abgeschaltet.